Innerschweizerischer Fussballverband

RA U15-Mädchen

Sichtungsturnier vom 20. November 2016 in Lugano

Sichtungsturnier in Lugano 20.11.2016

Beim 2. Sichtungsturnier innerhalb von 2 Wochen wollten die IFV Girls die nicht überragenden Leistungen von Biel klar übertreffen. Leider blieb es beim Vorhaben. Die Innerschweizerinnen zeigten sich überheblich oder waren einfach zu schwach um den kampfstarken Solothurnerinnen und Walliserinnen Paroli zu bieten. Einzig gegen die Genfer Auswahl resultierte ein Sieg.

Spiel gegen Solothurn:

SOFV - IFV 5:3

Von Beginn weg erzeugten die Solothurnerinnen viel Druck und zeigten sich sehr robust in ihrem 2 Kampfverhalten. Die aggressive Spielweise zeigte sofort Wirkung. Begünstigt durch absolute Passivität auf Seiten des IFV bei eigenem Ballbesitz sowie unerklärlichen Fehlzuspielen standen die IFV Girls immer wieder unter Druck. Durch einen ebensolchen Abspielfehler gelang den Solothurnerinnen das 1:0.

Doch schon im Gegenzug konnte Tanja Hengartner nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden, der Strafstoss wurde souverän von Svenja Fölmli verwertet.

Durch einen unnötigen Gegentreffer, wieder durch einen Eigenfehler, lag das IFV Team kurze Zeit später schon wieder in Rückstand. Die IFV Spielerrinnen konnten dem Tempo der Gegnerinnen nichts entgegensetzen und das 3:1 war die logische Folge davon. Mit dem 3:2 durch eine Einzelleistung von Hengartner kam noch einmal Hoffnung auf. Doch nur kurze Zeit später stand es bereits 4:2. Mit dem Weitschuss von Hengartner zum 4:3 kam das IFV Team noch einmal heran. Doch kurz vor Schluss besiegelten die Solothurnerinnen mit dem 5:3 die Niederlage der IFV Girls.

Spiel gegen Wallis:

IFV – AVF 3:4

Im 2. Spiel wollten das IFV Team zeigen, dass die Startniederlage nur ein Ausrutscher war. Doch von der ersten Sekunde liess man den Gegnerinnen zu viel Raum und war zu wenig aggressiv in den Zweikämpfen. Die Walliserinnen starten engagiert in dieses Spiel und erzielten nach sieben Minuten das erste Tor.

Nur einige Minuten später gelang Andjela Mitrovic mit einem schönen Freistosstor der Ausgleich.

Dieses Tor brachte frischen Wind auf den Platz. Nach einem gut getretenen Eckball von Fölmli, erzielte Jessica Schwegler mit einem herrlichen Kopfballtor das 2:1. Nun versuchten die IFV Girls das Spiel zu kontrollieren. Nach einem schönen Spielzug gelang Joëlle Meister in der 30. Minute das 3:1.

Nun zeigte sich wieder die Überheblichkeit bei den Innerschweizerinnen. Innerhalb von 8 Minuten kassierten sie noch 3 Tore und verloren auch gegen die Walliserinnen schlussendlich mit 3:4.

Spiel gegen Genf:

ACGF - IFV = 0:6

Ohne Gegnerischen Druck zeigten die IFV Girls einige schöne Spielzüge und gewannen das letzte Spiel mit 6:0.

Trotz des Sieges im letzten Spiel müssen die Leistungen der meisten IFV Girls als absolut ungenügend gewertet werden. Mit 5 Spielerinnen die im nationalen Leistungszentrum in Biel trainieren und in verschiedenen Footeco Teams bei den Jungs spielen sowie weiteren Footeco oder CCJL spielenden Leistungsträgerinnen sollten eigentlich bessere Leistungen und Resultate im Bereich des Möglichen liegen als im vergangenen Jahr gezeigt wurde. Woran es liegt ist wohl nicht ganz einfach zu begründen. Doch fehlt es im Vergleich zu früheren Teams nicht nur an Qualität im spielerischen Bereich. Ganz bestimmt fehlt es an der Bereitschaft sich ständig zu verbessern, sich auf jedes Spiel seriös vorzubereiten um dann auf dem Platz mit harter Arbeit dagegen zu halten und das Spiel zu bestimmen und sich jederzeit in den Dienst des Teams zu stellen. Da müssen sich einige Spielerinnen ganz dringend und ganz schnell massiv steigern um ihrem Traum von der U16 Nationalmannschaft gerecht zu werden.

Für den IFV in Lugano im Einsatz.

Trainerin: Nadine Wagner; Assistent Markus Kummer

Spielerinnen:

Konzett

Magdalena

Bienz

Alena

Betschart

Stefanie

Buchle

Rebecca

Fölmli

Svenja

Hengartner

Tanja

Kenel

Jamie

Meister

Joëlle

Reinschmidt

Michelle

Sahitay

Elisa

Schärli

Iris

Schwegler

Jessica

Studer

Mara

Troxler

Corinne

Nay

Selma

Mitrovic

Andjela

Peter

Lara

Von Moos

Leonie